Logitech G500 – prellende Taster tauschen

Sonntag Nachmittag man setzt sich an den Rechner und plötzlich macht die Maus nur noch Doppelkicks und klickt willkürlich bei Bewegungen!?!!11elf  Dach dem die Üblichen Verdächtigen in den Windows Einstellungen auch nicht schuld waren und der Gang zum lokalen Elektronikdealer auch versperrt war ging die Suche weiter.

Im Logitech Support Forum bin ich dann auf Leidensgenossen gestoßen, die das Problem auf die billigen Mikrotaster zurück geführt haben. Hier wird auf neue Mikrostaster in der selben Bauform verwiesen. Die kann man sich aus einer anderen Maus besorgen oder z.B. bei Aliexpress. Also Lötkolben an und tauschen…

maus1
Netter weise hat Logitech zumindest 3 von 4 Schaubenfundorte “intuitiv” durch Vertiefungen markiert. Die vierte befindet sich wie üblich unter dem Typenschild.

maus2
Nach dem die Gleitpads entfernt sind kann man die Maus mit einem PH0 Schraubendreher öffnen.

maus3
Beim öffnen muss man etwas vorsichtig sein um nicht das Flachbandkabel der Seitentasten zu beschädigen. Am einfachsten ist das Flachbandkabel an den Seitentaste zu lösen. Danach kann das Schubfach für die Tarierungsgewichte mit 3 Schrauben entfernt werden.

maus4
Das Mausrad ist eher etwas ungewöhnlich mit einem Bolzen gesichert der einfach herausgezogen werden kann. Danach lässt sich das Mausrad nach oben abnehmen. Vorsicht hier sind 2 winzige Federn unterlegt die schnell verloren gehen können.

maus5
Um die Platine zu lösen müssen 4 PH00 Schrauben gelöst werden. Danach kann der Stecke des USB-Kabels abgezogen und die Platinen abgezogen werden.

maus6
Leider hat man beim Design auf eine Steckverbindung verzichtet welche die beiden Platinen mit einander verbindet. Hier hat man 2 Optionen:

  • man fummelt mit dem Lötkolben und der Absaugpumpe zwischen den beiden Platinen herum um die Schalter aus zulöten  (klingt schon nach keiner guten Idee!)
  • man lötet alle 12 Kontakte ab und hat dann Platz. Hier ist es besser die Lötstellen auf der Unterseite zu öffnen da auf der Oberseite die Taste direkt neben den Platinenverbindung stehen und leicht beschädigt werden können.

maus7
Hat man die beiden Platinen getrennt ist das Austauschen der Schalter ein Leichtes. Sind die Schalter getauscht kann man bei Bedarf das Gehäuse und das Mausrad noch reinigen und dann alle Schritte wieder rückwärts durchführen. Und dem sonntäglich PC vergnügen steht nichts mehr im Weg.

Einfache Server Status-LED durch ESP-12F Witty Cloud Board

Das Witty Cloud Board ist ein kleines und günstiges ESP-12F Wifi Board. Es kommt, z.B. von hier, für ca. 2,50€ pro Board aus dem China portofrei nach Deutschland. Das Board umfasst nicht nur den ESP-12F, eine RGB LED, einen Lichtempfindlichen Widerstand (LDR), sondern kommt auch mit Programmer Board für USB.

Node
Node in seiner Kaugummibox

Das Board besteht aus zwei Teilen. Unten ist der Programmierer, welcher in der IDE als … ausgewählt wird. Der obere Teil ist der eigentliche ESP. Dieser kann auch Standalone betrieben werden, ebenfalls über USB.

Video hier

Die Anwendung die ich schon ewig umsetzen wollte, doch nie richtig die Zeit fand war eine optische Rückmeldung was auf meiner Seite www.kalenderA4.de passiert. Dort kann man sich kostenlos Kalender im PDF Format herunterladen. Die Seite wird von mir eigentlich nur zum Spaß betrieben, da die Werbung dort bei weitem nicht einmal die Domainkosten deckt. Aber es macht eben Spaß und die Rückmeldungen der User ist bisher auch immer sehr positiv gewesen. Die Idee war daher, ich würde gerne sehen, wenn ein User gerade wieder einen Kalender heruntergeladen hat. Das schenkt mir immer ein kleines Lächeln. Genug der rührseeligen Worte, hier nun der Aufbau.

Zuerst brauchen wir einen Code für den Witty Node: (gefunden und geändert von hier)

/**
 * Webstatus.ino
 *
 *
 */

#include <Arduino.h>

#include <ESP8266WiFi.h>
#include <ESP8266WiFiMulti.h>

#include <ESP8266HTTPClient.h>

#define USE_SERIAL Serial

ESP8266WiFiMulti WiFiMulti;

const int BUTTON = 4;
const int RED = 15;    // Pin for red LED
const int GREEN = 12;  // Pin for green LED
const int BLUE = 13;   // Pin for blue LED

void flashColor(int color); // declaration for flasher

void setup() {

    USE_SERIAL.begin(115200);
    USE_SERIAL.setDebugOutput(true);

flashColor(RED);
flashColor(GREEN);
flashColor(BLUE);
    USE_SERIAL.println();
    USE_SERIAL.println();
    USE_SERIAL.println();

    for(uint8_t t = 4; t > 0; t--) {
        USE_SERIAL.printf("[SETUP] WAIT %d...\n", t);
        USE_SERIAL.flush();
        delay(1000);
    }

    WiFiMulti.addAP("SSID", "PASSWORD"); // CHANGE FOR YOUR PLEASURE
    

}
 
void flashColor(int color) // LED should blink slowly... its nicer
{
  for(int i = 0; i <256; i+=25)
  {
    analogWrite(color, i);
    delay(100);
  }
  delay(800);
  for(int i = 0; i <256; i+=25)
  {
    analogWrite(color, 256-i);
    delay(100);
  }
  analogWrite(color, 0);
}

void loop() {
    // wait for WiFi connection
    if((WiFiMulti.run() == WL_CONNECTED)) {
        HTTPClient http;

        USE_SERIAL.print("[HTTP] begin...\n");
        // configure traged server and url
        
        http.begin("YOURDOMAIN.COM/SCRIPT.php?token=YOURTOKEN"); //HTTP

        USE_SERIAL.print("[HTTP] GET...\n");
        // start connection and send HTTP header
        int httpCode = http.GET();

        // httpCode will be negative on error
        if(httpCode > 0) {
            // HTTP header has been send and Server response header has been handled
            USE_SERIAL.printf("[HTTP] GET... code: %d\n", httpCode);

            // file found at server
            if(httpCode == HTTP_CODE_OK) {
                String payload = http.getString();
                USE_SERIAL.println(payload);
                char chars[payload.length()+1];
 
  payload.toCharArray(chars, payload.length()+1);
                for(int i = 0; i < payload.length()+1; i++)
                {
                  char c = chars[i];
                  USE_SERIAL.println(c);
                  if(c=='D') // jeder Download gruen
                    {
                      flashColor(GREEN);
                      delay(1000);
                    } else if(c=='H') // Jeder Visit blau
                    {
                      flashColor(BLUE);
                      delay(1000);
                    }
                }
                flashColor(RED);
                
            }
        } else {
            USE_SERIAL.printf("[HTTP] GET... failed, error: %s\n", http.errorToString(httpCode).c_str());
        }

        http.end();
    }
    

    delay(5*60*1000); // TODO SLEEP MODE... 
    USE_SERIAL.printf("end loop...");
}

Der Code bringt den Node dazu sich mit dem WLan zu verbinden, erstmal kurz anzuzeigen, dass alles läuft und dann geht er in den ewigen Loop. Dieser ruft eine Webseite auf und erhält dort als Content einfach nur einen String von Buchstaben. Wenn ein solcher String da ist, wird dieser nach und nach abgearbeitet. Am Ende, sofern ein String da war, wird die rote LED kurz angeschaltet, damit man weiß der String ist fertig. Bei H wird die blaue LED kurz angeschaltet, bei D die grüne. Nach 5 Minuten Pause wird der Server erneut angefragt. Das ist bei meinem Besucheraufkommen völlig ausreichend. Wenn Ihr mehr Besucher habt, einfach die Pause kürzer machen, bzw. auch die Dauer des Aufleuchtens verkürzen.

Dann brauchen wir noch das PHP Skript. Dieses ist sehr einfach gestrickt. In meinem Fall holt es Besucher der Webseite und Downloads. Diese sind in einer Datenbank gespeichert, zusammen mit einem Datum wann ich zuletzt abgefragt habe. Das Ergebnis ist dann entweder ein H für Hit und D für Download.

<?php
$token = $_GET["token"];

if($token != "THETOKENYOUSETFORSECURITY") die("YOU SCUM!");

/*
* ADD CODE WHICH GENERATES AN ARRAY OF CHARACTERS...
*/
foreach($result AS $r)
{
 echo $r;
}

Alles in allem sehr simpel. Das Gehäuse, damit die LEDs auch schön zu sehen sind, ist eine leere Kaugummipackung. Sie steht neben dem Fernseher, und wenn sie aufleuchtet, weiß ich, dass meine Seite wieder jemandem geholfen hat. Praktischerweise hat mein TV Receiver eine USB Schnittstelle über die ich den Witty Node betreiben kann.

 

AliExpress und die Packstation

sjwpkmb9u-k-maico-amorim
Maico Amorim – https://unsplash.com/photos/SJWPKMb9u-k

AliExpress ist einer der Online Plattformen um günstig Artikel direkt aus Asien zu sourcen. Der Nachteil ist, die Artikel benötigen meist sehr unterschiedlich lange Zeit um geliefert zu werden. Aber alle haben eins gemeinsam, es ist nie planbar wann sie kommen. Nicht alle sind dauernd zuhause und viele können sich auch nicht dauernd die kleinen Päckchen ins Büro liefern lassen. Gerade bei Kleinstmengen kann dies schon eine beachtliche Anzahl werden.

Daher habe ich ein paar Probebestellungen durchgeführt und an meine Packstation schicken lassen.

Artikel Artikelstandort Bestellt Geliefert Versandmethode
50 Edelstahlkugeln China / China Post 30. Juni 2016
20. Juli 2016 in die Packstation China Post Ordinary Small Packet Plus
 Auto Ladegerät Shzenzhen / China Post  27. Juni 2016  09. August 2016 in die Packstation China Post Ordinary Small Packet Plus
Jumper Caps China 24. Juni 2016 Dispute gestartet

(Ging wohl zurück)

China Post Registered Air Mail
Abstandshalterschrauben China / China Post 30. Juni 2016 26. Juli 2016 in die Packstation Seller’s Shipping Method/Keine weiteren Angaben
12000mAh Solar Powerbank China / China Post 07. Juli 2016 Dispute gestartet

(Ging wohl zurück)

China Post Registered Air Mail
Max7219 Dot Matrix Module China / China Post 30. Juni 2016 Dispute gestartet

(Ging wohl zurück)

China Post Registered Air Mail
Anti Statische Beutel China 07. Juli 2016 Dispute gestartet

(Ging wohl zurück)

China Post Registered Air Mail
 Power SP10T Drehschalter  China / China Post  24. Juni 2016 Buyer Protection extended—

Dispute gestartet (Ging wohl zurück)

Betrag rückerstattet

China Post Registered Air Mail

Die Tabelle wird geupdated sollte sich etwas tun.

Bisher sind von den 8 Bestellungen eine in der Packstation gelandet.

UPDATE: 2 von 8 Bestellungen sind erfolgreich in der Packstation gelandet. Also 25%.

UPDATE: 3 von 8 Bestellungen sind erfolgreich in der Packstation gelandet. Es scheint sich abzuzeichnen, dass Registered Air Mail nicht in Packstationen landet. Ordinary Packets scheinen kein Problem zu sein.

UPDATE: Bei einer Bestellung habe ich die Buyer Protection verlängern lassen. Das ist nicht umbedingt unüblich, muss nicht an der Packstation liegen.

UPDATE: Habe bei 3 Paketen die Dispute Resolution gestartet. Laut Tracking sind diese wohl zurück nach China geschickt worden. Wie befürchtet kommt die Packstation mit Registered Air Mail nicht klar. 2 Registered Pakete sollten noch unterwegs sein, diese haben aber noch bis September “Zeit”.

UPDATE: Alle “Registered” Pakete kamen nie an, wurden zurück geschickt und dementsprechend rückerstattet. 

Zusammenfassung: Wenn ihr an eine Packstation schicken wollt achtet auf “Ordinary Packets Plus” und Finger weg von “Registered” Optionen. Wie es sich mit “Standard Shipping Method” aussieht, bzw. was dahinter steckt, ist leider nicht so richtig klar, darum einfach nur “Ordinary Packets” an die Packstation schicken lassen. Das hab ich nun noch ein paarmal gemacht mit Erfolg.

TP-Link Powerline Adapter reparieren TL-PA211

Die Powerline Adapter von TP-LINK sind günstig bei allen gut sortierten Elektronikhändlern zu bekommen. Leider währt die Freude oft nicht so lange, da es immer wieder zu Totalausfällen kommt.  Innerhalb der Garantiezeit bekommt man sie auch mehrfach Umgetauscht. Ärgerlich wird es aber wenn die Garantie gerade abgelaufen ist. Der Übeltäter ist meist nur ein Bauteil:

cap-exploded

Ein Schelm der hier an geplante Obsoleszenz denkt… TP-Link Powerline Adapter reparieren TL-PA211 weiterlesen

Hallo Welt!

Willkommen auf geeks-r-us.de

Wuhu der Blog ist installiert und der erste Beitrag ist geschrieben!

Ab sofort findet ihr findet hier Informationen zu unseren verschiedenen Projekten und Artikel zu Gadgets, Tools und HowTos.

Wenn der Postbote mal wieder zu viele  Päckchen aus Shenzhen und Co. bei uns abgeladen hat könnt ihr diese im Shop käuflich erwerben und helfen die Seite am Leben zu erhalten.

Viel Spaß beim lesen 🙂