TP-Link Powerline Adapter reparieren TL-PA211

Die Powerline Adapter von TP-LINK sind günstig bei allen gut sortierten Elektronikhändlern zu bekommen. Leider währt die Freude oft nicht so lange, da es immer wieder zu Totalausfällen kommt.  Innerhalb der Garantiezeit bekommt man sie auch mehrfach Umgetauscht. Ärgerlich wird es aber wenn die Garantie gerade abgelaufen ist. Der Übeltäter ist meist nur ein Bauteil:

cap-exploded

Ein Schelm der hier an geplante Obsoleszenz denkt…

! Achtung – 230V nur für Leute mit entsprechenden Fachwissen !

Im folgenden zeigen wir wie man diese Powerline Adapter mit der Investition von ~ 12 Cent  und gut 20 Min. Arbeit wiederbeleben kann.

Benötigtes Material:

  • Schraubendreher PH0
  • Lötkolben
  • Elko 1500µF 10V
  • ca. 20 Min. Zeit

Schritt 1 – Gerät öffnen

tp-link1

Nach dem man erst einmal alle Kanten untersucht hat und mit einem Öffnungswerkzeug auch nicht weiter kommt muss es wohl eine versteckte Schraube geben – so auch hier. Diese befindet sich unter dem Typenschild am Fuß des K.

tp-link2

Nachdem die Schraube gefunden und entfernt ist lässt sich das Gehäuse unter Verwendung eines Öffnungswerkzeugs oder eines breiten flachen Schraubendrehers öffnen.

tp-link3

Schritt 2 – Platine entnehmen

tp-link4

Der Übeltäter ist schnell lokalisiert. Er befindet sich im Fall des TL-PA211 unten links neben der Netzwerkbuchse. Gut zu erkennen der ausgebeulte Elko.

Leider nicht ganz benutzerfreundlich ist die Platine an die Pins des Europasteckers gelötet ( die beiden roten Kreise oben im Bild).  Diese müssen mittels Entlötlitze oder Vakuumpumpe abgelötet werden. Danach kann die Platine entnommen werden.

Schritt 3 – Elko tauschen

tp-link6

Nun den alten Elko auslöten und gegen den neuen ersetzen.

Schritt 4 – Zusammenbau

Nach dem der Elko getauscht ist die Platine wieder ins Gehäuse einpassen und die Kontakte des Europasteckers wieder anlöten und darauf achten, dass eine saubere und stabile Verbindung entsteht. Nun noch den Deckel wieder einklipsen und verschrauben.

Schritt 5 – Test

tp-link7

Nun kommt der spannende Teil – die Funktionsprüfung. Steckt den Adapter wieder ein und freut euch über eine leuchtende Power-LED 🙂

Hinweis: Wir haften nicht für etwaige Schäden / Garantieverluste etc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.