AVMs neue Fritz!Boxen

Die neuen Fritz!Boxen sehen schön aus aber leider wurde in verschiedenen Tests im Netz, unter anderem auch von Heise, festgestellt, dass die WLAN Qualität gerade im Bereich 5GHz nicht so hoch ist wie bei manch anderen Konkurrenten…

Auch wir haben bei uns in der Werkstatt festgestellt, dass die WLAN Abdeckung mit der neuen 7590 nicht mehr so gut war. AVM wirbt direkt auf der Produktseite der 7590 für die tollen Mesh Repeater um das WLAN zu verbessern. Ein Schelm wer da einen Zusammenhang sieht…

Ihre kennt uns und wir wären nicht geeks-r-us wenn wir uns die Steckdosen mit Mesh Repeatern vollgeballert hätten.  Antennen haben wir ja rumliegt, die Frage ist aber wie diese formschön an das windschnittige Gehäuse der Fritz!Box anzubringen sind. Im Netz gib es Shops die Plastikklammern verkaufen um die Antennen außen an die Box zu stecken. 

Irgendwie hat uns das nicht so richtig angesprochen und wollten dass auch so gestalten, dass man sie auch repräsentativ im Wohnzimmer aufstellen kann. Andy hat sich dann mal ans CAD gesetzt und kam dann zu dieser Lösung:

Die Blende ist als Austausch der roten oder schwarzen (1&1) Blende gedacht. Somit kann man auch bei Mietboxen zerstörungsfrei ein Upgrade durchgeführt und diese, im Fall einer Rückgabe, auch wieder rückgängig gemacht werden.

Hier die einzelnen Schritte für den Umbau:

Zunächst benötigt ihr eine Fritz!Box im neuen Design

Zum öffnen müssen die Schrauben auf der Unterseite entfernt werden. Hier passt ein T9 Schraubendreher.

Anschließend muss der Deckel noch ausgeklippt werden. Die Nasen befinden sich vorne und an den hinteren Seiten.

Damit hat man dann auch schon freie Sicht auf das Innenleben.

Die Blende lässt sich durch leichtes Anheben der 4 Rastnasen vom Deckel trennen.

Im nächsten Schritt muss die neue Blende mit den Antennenkabeln versehen werden. In der Blende sind bereits Aussparungen für die Antennenkabel vorgesehen um das festschrauben in die Blende zu erleichtern. Zusammengesetzt sieht die Blende nun so aus:

Diese aber noch nicht wieder einrasten.

Zunächst müssen die alten Antennen abgesteckt werden. Diese vorsichtig senkrecht nach oben aushebeln. Hinweise zum Umgang mit U.FL Steckverbindungen beachten. Und die Antennen entfernen. Wer sie m Gerät lassen möchte kann die Stecker auch mit etwas Klebeband isolieren um ungewollte Kurzschlüsse zu vermeiden.

Und dann die neuen Antennenkabel wieder aufstecken. Am besten die Blende gleich in Montageposition legen, damit die Kabel später nicht verdreht sind.

Danach den Deckel der Fritz!Box wieder aufsetzen und einrasten. Die Blende dann von hinten in die Öffnung des Deckels einschieben.

Jetzt lässt sich die Blende von oben herunterdrücken und Rastet am Gehäuse der Box ein. Passt dabei auf, dass ihr die Antennenkabel nicht am Kühlkörper einklemmt.

Jetzt nur noch die Antennen anschrauben und das WLAN genießen.

Wir haben euch wie gewohnt auch wieder Sets zusammengestellt, die Ihr über unserem Online Shop kaufen könnt. Diese bestehen aus Antennen + Kabel und einer 3D gedruckten Blende .

Hier ist eine Liste der Modelle die wir bisher getestet haben. Wenn ihr weitere Modelle habt und wisst ob man die Blende abnehmen kann bzw. diese externe Antennen besitzen könnt ihr uns das gerne in die Kommentare schreiben und wir erweitern die Liste.

Fritz!Box ModelKompatibel
AVM Fritz!Box 7590100%
1&1 HomeServer+ (7530)0%
( Blende ist verklebt,
externe Antennen wurden eingespart )

5 Gedanken zu „AVMs neue Fritz!Boxen“

  1. Hallo zusammen,
    ein interessanes Projekt. Verstärken die Antennen sowohl 2,4 als auch 5 GHz WLAN?
    Viele Grüße
    G. Dahmen

    1. Hallo,

      leider kann man keine genauen Aussagen über die Reichweitenverbesserung machen, da diese stark von den örtlichen Gegebenheiten abhängt. Hier sind z.B. Anzahl und Art der Wände ein wichtiger Faktor. Bei dickem Stahlbeton ist die Reichweite nicht so hoch wie in Holzhäusern.
      Da es sich bei dem Kit um Rundstahler handelt und man die Richtung ändern kann ist so auf jeden Fall eine bessere Ausleuchtung des Raums möglich.

  2. Würde es eine Verbesserung bringen, wenn man die Antennen mittels Kabel weiter auseinander montiert und zum Bsp. die Fritz!box in einem Geräteschrank belässt, die Antennen aber frei im Raum positioniert? Oder ist der Verlust durch die Verlängerung zu groß?

Schreibe einen Kommentar zu Steve Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.